Maximale Ladespannung MPPT 250/70

Guten Tag,

ich hätte eine Frage bezüglich dem Victron MPPT 250/70 mit VE.Can.
Evtl kann mir hier ja jemand meine Frage beantworten.
Ich betreibe zwei SMA STP8.0 mit insgesamt 19kWp Leistung.
Im Aufbau ist gerade ein ESS bestehend aus drei Multiplus 48/5000 mit zwei EVE 280Ah 18s Akkus.
Um auch Schwarzstartfähig zu sein plane ich für 2023 noch eine 4,8kWp Anlage die an einen MPPT 250/70 angeschlossen werden soll.
Wenn ich richtig informiert bin, benötige ich bei einem 18s Akku eine Konstantladespanung von 63,9V (3,55V pro Zelle).
Der Multiplus 2 kann diese Spannung liefern. Jedoch finde ich keine Info ob der MPPT das auch kann.
Weiß hierzu jemand mehr oder kann das mal testen?

Gruß

Tobi

tobistar asked
holger Bleckwehl commented ·

1 Answer

Multiplus 2 und Hybridwechselrichter von Sonnen Erfahrung

[image]

[image]

Hallo

Ich möchte eine bestehende PV-Anlage mit 3x Multiplus 2 + DC Speicher erweitern.

Der bestehende WR soll am AC1 OUT der Victrons angeschlossen sein damit er bei Stromausfall weiter läuft.

Meine bestehnde Anlage ist von der Firma Sonnen aus Wildpoldsried

SonnenHybrid 8.1 mit 3,1 kWp am Dach und 5kWh Speicher

Kann mir bitte wer sagen ob Victron und Sonnen mit einander funktionieren?

regelt der Sonnen WR bei Netzausfall, vollen Akkus und plötzlichem Lastausfall schnell genug abregelt?

Reagiert der Sonnen WR schnell genug auf die Frequenzanhebung der MultiPluse?


Habe noch Bilder der Typenschilder ergänzt.

In der Anlage von Sonnen ist ein Steca Wechselrichter verbaut.

Lässt sich von dem Typenschild des Steca WR ablesen mit wie viel Scheinleistung man pro Phase rechnen muss?


Danke

Mit freundlichen Grüßen

Alfred


Alfred Pongratz asked
Alfred Pongratz edited ·

1 Answer

Mulitplus 2 ESS mit SMA Sunny Boy Einspeisung verhindern oder eingrenzen

Ich habe gelesen das 0 Einspeisung nicht geht.

Ich hätte auch lieber einen Fronius Primo eingesetzt.

Ich habe hier ein System mit 3 Multiplus II Pylontech Batterien und 2 MPPT Regler.


Wie kann ich die Einspeisung vom Sunny Boy so weit wie Möglich eingrenzen?

Danke


atne asked
holger Bleckwehl commented ·

2 Answers

MIni Wechselrichter am AC out 1 / ESS / Datenblatt

Hallo miteinander ,


bin neu hier und lese schon eine Weile mit habe aber keine Antwort auf meine Fragen bekommen

Ich baue mir gerade auch ein ESS auf mit Multiplus II und GX.

Habe älter AC Wechselrichter von SMA auf der Eingangseite und zwei Mini Wechselricher von Hoymiles mit jeweils 800W am Balkon. Diese beiden werde ich jetzt DC seitig direkt über einen Laderegler an die Batterie anschließen.

Jetzt sind diese beiden MIni WR übrig und jetzt kam die Idee nochmals Module nachzukaufen und diese an AC Out 1 anzuschließen, kann das funktionieren ? Was passiert bei Stromausfall. Habe was gelesen von Frequenzanhebung, leider finde ich hier kein Datenblatt um wieviel. Der Hoymiles kann lt. Datenblatt bis 65 Hz.

An den AC Out 1 möchte ich gerne als Last zusätzlich 2 Gefriertruhen und die Heizung hängen.

An den AC Out 2 würde ich gerne im Frühjahr sobald Lieferbar einen AC Thor Elwa Heizstab hängen um im Sommer den Überschuss in die Puffer zu speichern.

Desweiteren finde ich die Anschlusswirkleistung Psmax des Multiplus II nicht in den Datenblättern.

Danke für eure Hilfe.


Gruß Stoppsi




stoppi asked

0 Answers

Senertec BHKW Dachs im Victron Inselnetz

Hi Leute,

hat jemand von euch Erfahrung ob man im Inselnetz mit 3x 5000 Multiplus einen Dachs MSR1 zum laufen bekommt?

Dieser soll an ACOut eingebunden werden und bei einem SoC von unter 30% gestartet und bei ca. 90 abgeschaltet werden. Schalt- und Regelungstechnisch sollte das kein Problem darstellen. Mich würde nur interessieren ob die Multiplus und der Dachs sich vertragen oder ob ich irgendwo ein Denkfehler drin habe.


Besten Dank für euere Rückmeldungen.

VG Dominik

dominik81 asked
Matthias Lange - DE commented ·

10 Answers

Frage zu MPPT 250/100 mit MC4 stecker max. 30A

Ich habe mir den MPPT 250/100 MC4 gekauft und möchte gerne 16 Module damit betreiben.
Habe mit dem Victronenergy-MPPT-Rechner ausgerechnet das es mit 4x4 (4Reihe - 4Parallel) das am besten geht aber wie Teile ich das jetzt auf, das es mit den 3 Anschlüssen past ohne die 30A pro stecker zu Überschreiten. Oder ist das bei der MC4 Version nicht möglich, hat der MPPT Rechner das falsche gerät vorgeschlagen.

Modul Trina Solar 359 W

[image]

wolfnukem asked
ojack commented ·

4 Answers

Muss DC Seite (Minuspol) geerdet werden?

Hallo Zusammen,

ich plane eine ESS Nulleinspeisung mit dem 24V-Multiplus II. Muss der Minuspol der Batterie geerdert werden, also mit der Potentailausgleichschiene des Hauses verbunden werden?

Danke für Antworten

Gruß Gerd

ana asked
tnt369 answered ·

3 Answers

Versorgung bei Stromausfall, Umgehung der Faktor 1.0 Regel Multiplus II

Wenn man eine 20kWP Solaranlage hat, kann man ja problemlos einen (oder mehrere) Victron Multiplus 5kW AC-seitig parrallel betreiben, die dann fehlenden Solarstrom aus der Batterie ergänzen und den Bezug vom Netzbetreiber minimieren. Nachteil ist allerdings, dass bei Stromausfall die Solaranlage überhaupt nicht mehr verwendet werden kann, da ein Stromnetz fehlt. Es sind dann nur noch die Notlasten vom Multiplus aus der Batterie versorgbar.

Man kann nun die Solaranlage AC-seitig auch auf den Ausgang des Multiplus schalten, der bei Ausfall ein eigenes Stromnetz erzeugt, aber da gilt die 1.0 Regel, d.h. es dürfen bei einem 5 KW-Gerät nicht mehr als 5 KW Solarmodule angeschlossen werden. Siehe https://www.victronenergy.com/live/ac_coupling:start

Es scheint dabei hauptsächlich um den schnellen Lastwechsel zu gehen, dh. wenn der Solar-Wechselrichter auf 20 Kw Leistung läuft und das Netz plötzlich ausfällt, dass dann die überschüssige Energie in den Multiplus gepresst wird und dadurch Zerstörungen hervorrufen kann, bevor der Multiplus den Wechselrichter durch Frequenzanpassung zum abregeln bringen kann.

Könnte man das nicht wie folgt lösen?

Der/oder die Multiplus-Geräte sind normalerweise netzparallel zum Wechselrichter geschaltet. Bei Stromausfall ist zunächst erst einmal alles weg bis auf der Notstrom aus der Batterie aus dem Multiplus. Dann schaltet man per Schalter die Solaranlage von netzparallel auf den Ausgang und begrenzt den Solarwechselrichter softwareseitig auf 5 KW Ausgangsleistung (bzw. die Leistung der Multiplus-Geräte). Diese Regelungsmöglichkeit haben ja heute praktisch alle Solarwechselrichter, da sie sie ja häufig gesetzlich auf 70% abregelbar sein müssen.

Damit hätte man dann also 20kWP Solarpanele, am Wechselrichter, der zum Multiplus und in das Notstromnetz maximal 5KW liefert. Die 1.0 Regel im Notstromnetz wäre eingehalten und man hätte man wegen der Überdimensionierung der Solarmodule auch bei wenig Sonne eine stabile Notstromversorgung.

Geht das, oder gibt es eine andere Alternative?

carsten2 asked
Matthias Lange - DE commented ·

3 Answers

Stromfluss-Anzeige PV-Wechselrichter

Hallo, ich bin gerade dabei ein ESS mit MP II aufzubauen.

Der EM24 ist schon angeschlossen und läuft. Meinen PV-Wechselrichter habe ich über dbus in das System eingebunden. Das funktioniert prima und die Werte stimmen alle.

Zwischen AC Eingang und AC-Lasten sieht man jeweils einen animierten Stromfluss (blaue Punkte, die in die entsprechende Richtung wandern).

Aber ich sehe keinen Stromfluss vom PV-Wechselrichter.

im dbus habe ich für die position 0 eingetragen (AC input).

/Position              <- 0=AC input 1; 1=AC output; 2=AC input 2

Wenn ich 1 eintrage, dann sieht man den Stromfluss, aber dann stimmen die Werte der AC-Lasten nicht mehr.

Was mache ich falsch?

Gruß,

Markus



[image]


mach3 asked
holger Bleckwehl commented ·

3 Answers

Node Red Grid Set point abhängig vom SoC und AC PV Leistung

Hallo zusammen,

Anlage: 3x MP2 3000 mit Cerbo GX, 4x Pylontech US3000C, 9kWp AC-PV an ACin und 9kWp DC-PV

Ich möchte gern meine AC-PV am ACin nur bei SoC < xy% zum Laden und Eigenverbrauch verwenden. Bei SoC > xy% soll die AC-PV vollständig ins Netz einspeisen. Hintergrund ist, dass diese AC-PV eine hohe Einspeisevergütung bekommt, die neuere DC PV jedoch nicht. Daher soll möglichst nur die DC-PV die Batterie laden und den Eigenverbrauch decken. Das müsste von März - Oktober auch locker passen. Evtl. möchte ich die SoC Bedingung später noch durch PV forecast oder ähnliches ergänzen/ersetzen.

Ich denke, dass das eine Anwendung für Node Red sein müsste. OS large habe ich installiert.

Dazu möchte ich nun bei > xy% SoC den Grid Set point = aktuelle Leistung AC PV setzen.

Bei SoC <xy% soll Grid Set point = 0W gesetzt werden.

Leider bin ich bzgl. Node Red noch Anfänger und bekomme den passenden Flow irgendwie nicht hin.

Kann mir da jemand helfen?

Grüße Olaf

ojack asked
steffen-graap answered ·

1 Answer

MultiPlis-II Alarm Batteriespannung niedrig

Hallo

Ich habe ein kleines Problem mit meinem Multiplus. Der Wechselrichter schaltet ab, sobald ich das BMS mit dem Cerbo verbinde. (Batteroespannung niedrig) Meine Batterie hat aktuell 53V und trotzdem schaltet der Mulltiplus ab. Die Batterie /BMS ist von TAICO . Die Daten der Batterie werden korrekt im Cerbo angezeigt. Die MPPTs laden korrekt.

Es handelt sich um eine Inselanlage. ESS Assistent ist nickt aktiviert.

DVCC ist am Cerbo an.

Im VE Configure Tool habe ich unter Wechselrichter eingestellt:

DC Eingang niedrig abschalten 46
DV niedrig Neustart 49

DC Eingang niedrig Voralarm 49

Stecke ich das BMS Kabel wieder aus und starte den Multiplus neu – funktioniert er.

Kann ich das irgendwie beheben?


hermann70a asked
hermann70a answered ·

1 Answer

Seit mehreren Tagen wird der Wert des PV Wechselrichter doppelt so hoch im VRMportal angezeigt.

Die Anlage arbeitet mit SMA sunny boy 5.0 und 18 Modulen in Ost-west Ausrichtung Die 2384 sind real. Wo kann der Fehler liegen ?

[image]

udo-vogel asked
udo-vogel commented ·

1 Answer

Integration Victron Multiplus II GX & Pylontech mit Fronius Symo Gen 24 plus

Hallo Zusammen,

aktuell plane ich den Ausbau meiner bestehenden (kleinen) PV-Anlage. Die Komponenten der aktuellen Anlage wollte ich dabei möglichst integrieren bzw. weiter verwenden. Die aktuelle Anlage besteht (bestand) aus einem 3,3kWp PV-Generator , einem einphasigem FRONIUS Primo (3kVA) und einem Victron Multiplus II GX mit 3x Pylontech US3000C. Das Ganze war als ESS konfiguriert. Der Fronius Primo war dabei am ACout des Victron angeschlossen (AC-Kopplung) und wurde leistungstechnisch durch den Victron Multipuls II GX geregelt. Der Victron war auf Nulleinspeisung konfiguriert (Zero Feed IN). Die Integration beider Geräte hat super funktioniert und wird in dieser Form sowohl von Victron als auch von Fronius gern als "Referenz" herangezogen - außerdem gibt es für diese Konstellation super Dokumentation.

Die neue Anlage besteht aus einem dreiphasigem FRONIUS GEN24 plus (10kVA) mit enwitech Umschaltbox (inkl. Fronius Smart Meter) einer 10,2kW/h-BYD HVS sowie PV-seitig aus 2 Strings (13x410Wp & 14 x410Wp).


Den Fronius Primo aus der alten/bestehenden Anlage lasse ich einfach auf einer Phase (z.B. L1) als "U-Boot" mitlaufen (das hatte ich schon mal recherchiert und scheint unproblematisch zu sein). Die Anlage soll "vollständig" (klar: im Rahmen der Leistungs- / Kapazitätsgrenzen) ersatzstromfähig/notstromfähig sein. Mir ist bewusst, dass im Fall der Abtrennung vom EVU-Netz und dem Aufbau des 53Hz-Inselnetzes sich der Fronius Primo abschaltet. (wenn ich die Doku des Multiplus II GX richtig gelesen habe, kommt dieser mit einem 53Hz-Inselnetzt zurecht und würde weiter laufen)


Die große Frage ist jedoch: was mache ich sinnvollerweise mit dem Victron Multiplus II GX und dem Pylontech-Speicher? Wie setze ich ihn ein und wie konfiguriere ich ihn?


Die erste Idee war ihn als reines ESS zu konfigurieren und (so wie in der Zeichnung dargestellt ist) als zus. Speicher mitlaufen zu lassen. Damit der Victron Multiplus II GX die Energieflüsse im Haus erkennen kann, würde ich ein zus. EM24 am Einspeisepunkt verbauen.


Solange das EVU-Netz vorhanden ist (und der Multiplus über das EM24 den Energiefluss detektieren kann), würde m.E. der Multiplus II GX tagsüber die Pylontech-Batterie mit PV-Überschuss laden. Aber was passiert nachts wenn jetzt 2 (konkurrierende) Speicher im Hausnetz vorhanden sind und einerseits der Fronius GEN24 versucht (auf drei Phasen) den Energiebedarf im Haus aus der BYD-Batterie zu decken (durch Ausregelung: Netzbezug = Null) und parallel der Multiplus II GX auf einer Phase ebenfalls das Gleiche versucht?


Komplexer erscheint mir zudem der Betriebszustand "Notstrom/Ersatzstrom"

Laut Datenblatt des Multiplus II GX, kommt dieser auch mit einem 53Hz (Inselnetz) klar - d.h. er würde sich nicht abschalten.

Im Notstrombetrieb (53Hz Inselnetz) wäre aus Sicht des Multiplus der EM24 nicht mehr vorh. bzw. würde auf allen 3 Phasen in beide Richtungen "Null" detektieren (da der ja am Einspeisepunkt sitzt). Erste Frage: ob der Multiplus diesen Betriebszustand überhaupt erkennt. Zweite Frage wäre, wie er sich jetzt sinnvollerweise verhalten soll und wie er konfiguriert werden kann/muss.

Ich würde schon gern den (vorh.) Speicher weiter nutzen - gerade im Notstromfall. Und würde ihn auch gern (wie es beim GEN24 & BYD der Fall ist) tagsüber mit PV-Energie laden. Nicht gewollt ist jedoch der Zustand, dass der Multiplus II GX Energie aus der BYD-Batterie zum Laden der Pylontech-Batterie nutzt.


Vielleicht habe ich hier auch noch etwas übersehen oder: es geht grundsätzlich nicht.



Wäre für jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße,


ESS_2022


[image]


ess-2022 asked
ess-2022 commented ·

4 Answers

Remote Console ESS Tatsäcl Status d. Ladebegrenz. geht nicht runter

Also das folgende ich habe um die Batterien über Solar voll zu bekommen

den SoC Mindestwert der Enladung auf 80% Hoch geschraubt.

Da ging die Tatsächl, Status d. Ladebegrenz Hoch auf 80%


Jetzt habe ich den SoC Mindestwert auf 15% gesenkt.

Aber der Tatsächlich Statur d. Ladebegrenz geht nicht wieder runter

oder muss ich das über den VE Bus machen mit dem MK3 ?

Danke

atne asked
maha commented ·

1 Answer

Temperatursensor zeigt 2°C, Kalibrierung?

Ich habe einen Multiplus 2 GX. Daran polungsrichtig den originalen Temperatursensor angebracht. Leider finde ich keinen analogen Sensor in der Remotekonsole und etwas einzustellen. Nur Bluetooth steht dort im I/O Bereich. Bin als Nutzer+ Installateur angemeldet.

Hat jemand eine Idee?

Gruß Bernd

rosenkoenig asked

0 Answers

Top Contributors - Community Supporters

Matthias Lange - DE avatar image Matthias Lange - DE 230 Answers & Comments
Alexandra avatar image Alexandra 227 Answers & Comments
kevgermany avatar image kevgermany 159 Answers & Comments
maha avatar image maha 146 Answers & Comments
netrange avatar image netrange 138 Answers & Comments
nickdb avatar image nickdb 113 Answers & Comments
Kevin Windrem avatar image Kevin Windrem 76 Answers & Comments