question

basti avatar image

VE.Bus hotplug-fähig - also Geräte im laufenden Betrieb mit Bus verbinden/trennen?

Hallo.

Habe hier den Cerbo GX, den MPII über VE.Bus damit verbunden, und zur Programmierung des MPII einen MK3-USB.


Kann ich im Betrieb den VE.Vus-Anschluß des beispielsweise MPII aus dem Cerbo ziehen und in den MK3-USB stecken?


Vermutlich gibt es hier zwei Gedanken: Technische Möglichkeit - ja/nein, und Sinnhaftigkeit unter Beachtung der Steuerung, da der Cerbo ggf ohne die Verbindung diverse Parameter nicht mehr kontrollieren kann und es dementsprechend zu Störungen kommt...?

cerbo gxVE.BusMK3
2 |3000 characters needed characters left characters exceeded

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

1 Answer
Matthias Lange - DE avatar image
Matthias Lange - DE answered ·

Ja, das ist Problemlos möglich und so mache ich das auch häufig, da es einfach bequemer ist als erst den Multi aufzuschrauben.
Der Multi kann halt solange nicht auf Befehle vom Cerbo reagieren, sondern nur nach seiner internen Programmierung arbeiten.
(Im ESS z.B. könnte er solange keine Phasenkompensation durchführen und würde nur aud "Durchleiten" gehen)

2 comments
2 |3000 characters needed characters left characters exceeded

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

Danke.

Was mich in diesem Zusammenhang noch beschäftigt: Könnte der MK3-USB an einen VE.Bus-Prot des Cerbo angeschlossen werden, und so (auch) auf den verbunden MPII zugreifen, oder ist das (protokollmäßig) nicht möglich?

Ob das geht, kann ich nicht sagen, habe ich noch nicht versucht.
Man soll aber eigentlich beim programmieren alles außer den/die Multi/s vom Bus trennen.