question

dna avatar image
dna asked

DE - Easyplus schaltet bei Landstrom in Alarm

Hallo in die Runde,

ich versuche mein Glück noch im deutschsprachigen Bereich.

Es handelt sich um eine Installation im Wohnmobil mit folgenden Komponenten:

Aufbaubatterie: Liontron LiFePo 200AH

Shunt: Victron SmartShunt 500A

Inverter: MultiPlus Compact 12/1600/70-16 (EasyPlus)

Anzeige: Cerbo GX


Input Landstrom: CCE -> FI -> Sicherung -> Easyplus


Das System arbeitet grundsätzlich gut. Der Inverter tut seinen Job.

Wenn ich allerdings Landstrom anschließe, haut es alles zusammen.

Das Alarmlicht am Easyplus geht an, am Cerbo werden Fehlermeldungen angezeigt. Die Batteriespannung sei zu niedrig, die Temperatur zu hoch.

System:

img-1911.jpg

img-1912.jpg


Vorher - nur Inverter, ohne Landstrom:

img-1902.jpg

img-1903.jpg

img-1904.jpg

img-1906.jpg

img-1907.jpg

Nachher - Landstrom angeschlossen:

img-1901.jpg

img-1913.jpg

img-1914.jpg

img-1915.jpg

img-1916.jpg



Hat jemand einen Anhaltspunkt, mit dem ich weiter den Fehler suchen kann, oder vielleicht schon eine Lösung?


Danke und viele Grüße

shorepowerEasyPlusTemperature Alarm
img-1902.jpg (8.6 MiB)
img-1903.jpg (8.2 MiB)
img-1904.jpg (8.5 MiB)
img-1906.jpg (7.7 MiB)
img-1907.jpg (8.3 MiB)
img-1911.jpg (6.5 MiB)
img-1912.jpg (7.4 MiB)
img-1901.jpg (5.8 MiB)
img-1913.jpg (8.1 MiB)
img-1914.jpg (7.7 MiB)
img-1915.jpg (7.0 MiB)
img-1916.jpg (6.2 MiB)
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

1 Answer
Matthias Lange - DE avatar image
Matthias Lange - DE answered ·

Die VE.config Einstellungen wären hier zunächst noch interessant.

95V und 57,8Hz am AC IN sind ungewöhnlich und weit außerhalb der Norm (auch wenn es ein 110V/60Hz Netz wäre), da mal mit einem Multimeter prüfen, ob das wirklich so ist.

Ein paar Screenshots aus der Liontron App wären vielleicht auch nicht schlecht und auch ein paar Bilder vom Aufbau/der Verkabelung der Anlage könnten vielleicht helfen.

Ist denn am Temperatursensoreingang vom Multi etwas angeschlossen?

Ein Firmwareupdate aller Komponenten im System kann auch erst mal nicht schaden (VE.config Einstellungen vorher sichern!). Zumindest die FW des Multi ist mind. 4 Jahre alt.

10 comments
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

dna avatar image dna commented ·
Danke für Dein Feedback! :)

Ich habe gestern den VE.Bus - USB Adapter bestellt und werde die Einstellungen checken, speichern und die FW aktualisieren.

Die 95V kommen sicherlich dadurch zu Stande, weil für die Fotos ein Generator angeschlossen wurde. Bei dem Anschluss einer "richtigen" Landleitung ist das Fehlerbild allerdings identisch. (Spannung habe nicht geprüft, als es an einer Haussteckdose angeschlossen war.)

Screenshots und Fotos reiche ich ebenfalls nach!

Am Multi ist der "originale" Temperaturfühler angeschlossen.

0 Likes 0 ·
dna avatar image dna dna commented ·

Hier als erstes die Verkabelung und die Screenshots aus der XiaoXiangBMS App.

3f72607a-a8d5-4275-9ec1-b91a5f7034a2.jpeg

3b7f316a-884a-481f-8837-fb92f5521a0f.jpeg

0 Likes 0 ·
dna avatar image dna dna commented ·

Der Multi ist jetzt auf FW V497. Das neue Interface ist verdaaaaammt schick! :)

Hier die Konfiguration, welche ich vor dem Update gesichert und nach dem Update eingespielt habe. Die Einstellungen waren identisch.

multiplusconfig.png

0 Likes 0 ·
multiplusconfig.png (369.3 KiB)
dna avatar image dna commented ·

hatte jetzt wieder die Möglichkeit, richtigen Landstrom anzuschließen statt den Generator zu nutzten. Ich war sehr überrascht, da die Spannung mit 84V angegeben ist?! Die Frequenz ist immerhin sauber.

Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass es an der Verkabelung liegt.

CEE Dose -> Fi -> LS -> Easyplus Sicherungen.

0 Likes 0 ·
dna avatar image dna dna commented ·
Am Stecker zum easyplus habe ich nun auch nochmal nachgemessen. 230V. An der Eingangssicherung im Gerät bei ausgeschalteter Sicherung ebenfalls 230V. Die Ausgangssicherungen sind beim Test alle AUS.

Nun schalte ich die Eingangssicherung ein und die Spannung fällt ab. Am Multimeter wird nichts mehr angezeigt.

Cerbo zeigt weiterhin die im Eingangspost gezeigten Fehler:

- Temperatur hoch

- Fehler Temperatursensor

- Batteriespannung niedrig (13,07V)


0 Likes 0 ·
Matthias Lange - DE avatar image Matthias Lange - DE ♦ dna commented ·
Wenn die Spannung auch mit einem Multimeter gemessen abfällt, glaube ich nicht, das es ein Fehler im Multi ist.

Ich vermute da eine lockere Klemmstelle o.ä. irgendwo in der AC Leitung zum Multi, dies führt dazu, das die Spannung bei Belastung (Elektronik im Multi) abfällt.
Verfolge mal die Leitung und messe die Spannung an jeder Klemmstelle die Spannung (während der Multi an ist und die Spannung angeblich so niedrig).
Ich wette an irgendeiner Stelle wirst du dann wieder die volle Netzspannung messen können.

0 Likes 0 ·
dna avatar image dna Matthias Lange - DE ♦ commented ·

Danke für den Hinweis Matthias! Ich gehe der Sache gleich nach.

Gerade habe ich in VictronConnect die Einstellungen geändert, damit diese zur LiFePo4 von Liontron passen.

Was mir auch aufgefallen ist... Das Schaltbild des Easyplus passt nicht zur werkseitigen Verdrahtung im Gerät...

Im Anhang B laufen am Easyplus in die Sicherung L und N ein, soweit so logisch. von da aus geht es in den RDC, soweit auch logisch.

Tatsächlich geht aber nur L in die Sicherung.

20220925-101532448-ios.jpg

20220925-101539559-ios.jpg


Und was mir noch aufgefallen ist: alle Ausgangssicherungen sind ausgeschaltet und dennoch wird mir am Ausgang -3W angezeigt. Seltsam..

20220925-101546669-ios.jpg

Eine Kleinigkeit noch. Der Inverter brummt, obwohl nichts angeschlossen ist.

0 Likes 0 ·
Matthias Lange - DE avatar image Matthias Lange - DE ♦ dna commented ·

https://www.victronenergy.com/upload/documents/Manual-EasyPlus-1600-EN-NL-FR-DE-ES.pdf

Also in der online verfügbaren Anleitung stimmt das Schaltbild in Anhang B.
Die Sicherung [C] ist nur im L und danach kommt das Tansferrelais [G], das ist dann 2-polig.

Die 3W sind einfach ein Messfehler, die Elektronik im Multi ist nicht dafür ausgelegt hochpräzise Messungen zu machen.

1 Like 1 ·
dna avatar image dna Matthias Lange - DE ♦ commented ·
Du hast natürlich recht mit dem Schaltbild! Ich habe nicht richtig geguckt.
0 Likes 0 ·
dna avatar image dna Matthias Lange - DE ♦ commented ·

Habe zwei Testaufbauten gemacht.

1. AC in direkt von der Steckdose an den Multiplus -> gleiches Fehlerbild

2. an die im Fahrzeug verbauten Leitungen vor dem Multiplus einen Verbraucher (Toaster) gehängt und gemessen -> 230V


Damit kann man die Leitungen aus meiner Sicht ausschließen. Mist. Das wäre auch zu schön gewesen.


Was mir noch aufgefallen ist: wenn die Phase über die Sicherung (C) geschaltet ist und der RCD (M) eingeschaltet ist, lässt sich dieser NICHT über den Testknopf auslösen. Bei ausgeschalteter Sicherung löst er aus, wenn man den Testknopf drückt.


EDIT:

So.. lange, aber erfolgreiche Nacht.

Was habe ich gemacht?

- Konfig zurückgesetzt und manuell neu konfiguriert

- Gerät abgeschraubt und alle Kabel neu eingezogen


Siehe da, es geht, ISCH HAB DA DRAUFGEDRÜCKT UND DES GEHT! ;)


Was jetzt die konkrete Ursache war, kann ich aufgrund des eingangs genannten Aufbaus nicht sagen. An der Verkabelung habe ich im Grunde nichts geändert.

Einzig offen ist das blöde Brummen, aber danach suche ich erstmal im Forum und mache ggf. einen neuen Faden auf.

@Matthias vielen Dank für Deine Unterstützung!!!

0 Likes 0 ·