question

giotti938 avatar image
giotti938 asked

Smart Solar 75/15 Bluetooth Ladeendspannung höher als voreingestellter Wert/ zu Hoch

Ich habe in meinem Wohnmobil den Regler Smart Solar 75/15 installiert ( ein 100W PV +90 AH AGM Batterie). An der Batterie habe ich zusätzlich den Victron Battery Sense installiert und per VE.Smart Networking mit dem Laderegler Verbunden.

Am Laderegler habe ich manuell als Batterietyp AGM Spiral Cell ausgewählt.

Die Absorbationsspannung soll laut Voreinstellungen 14,7 V betragen, Erhaltungsladung 13,8 V.

Nun das Problem:

Trotz der Voreinstellung von 14,7 V läd der Regler mit 14,9 manchmal sogar höher.

Diese Spannung ist viel zu hoch für die AGM Batterie. Diese darf nur mit mx. 13,8 V geladen werden, ansonsten beginnt diese zu " kochen" und geht kaputt. Wie kann das sein? Warum gibt der Regler mehr als 14,7 V in die Batterie? Ich dachte der Regler macht bei der Maximal eingestellten Spannung von 14,7 V Schluss.

In der Floot Phase ( Ladeerhaltung) gibt der Regler manchmal nur 13,2 Volt anstatt 13,8 Volt. Sollte der Regler nicht "zu machen " wenn die 13,8 Volt auf der Batterie sind und der Regler diese nicht mehr zur Verfügung stellen kann weil das Solar Panel nicht mehr genug Leistung Liefert?

Ich hatte von einem PWM extra zu einem MPPT Regler gewechselt weil ich dachte das sei besser. Momentan kann ich den Vorteil noch nicht erkennen. Mit dem alten PWM Regler wurde die Batterie exakt mit 14,7 V geladen und bei 13,8 Erhaltungsladung beendet. Mit dem Smart Solar sinkt die Spannung schnell wieder unter die 13,8 V wenn die Sonne weg ist obwohl keine Verbraucher an sind. Anscheinend zieht der Regler selber ordentlich Energie.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen?



smart solar set-up help
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

3 Answers
giotti938 avatar image
giotti938 answered ·

Sorry, Tippfehler, ich meinte Natürlich dass die AGM Batterie maximal mit 14,7 V geladen werden darf. Die 14,9 Volt vom Laderegler sind zu hoch , trotz Voreinstellung von 14,7 V speist der Regler höhere Voltzahl ein.

2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

Stefanie avatar image
Stefanie answered ·

Hallo @Giotti938,

was ist denn im MPPT als Temperaturkompensation eingestellt und was ist die aktuelle Temperatur bei Ladebeginn am Morgen gewesen?
Denn genau darauf kommt es an. Wenn Temperaturkompensation eingestellt ist, wird dieser Wert am Morgen bei Ladebeginn übernommen und gilt für den Rest des Tages.

Wenn nicht mehr genügend Solarleistung zur Verfügung steht, kann der Regler auch keine 13,8Volt Erhaltungsspannung mehr leisten. Das ist ein ganz normales Verhalten.

3 comments
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

giotti938 avatar image giotti938 commented ·

Hallo Stefanie,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ja, die Temperatur Kompensation ist eingeschaltet. Diese ist auf 16,20mV/°C eingestellt.

Die Temperatur heute morgen betrug 7°C. Das würde auch die den hohen Ladestrom erklären.

Ist der Ladestrom vom (heute morgen 15,2 V) nicht zu hoch? Ich lese überall das der Akku bei Spannungen über 14,8 V schaden nimmt. Ich verstehe das nicht. Außerdem ist dieser hohe Strom sicherlich auch schädlich für die Verbauten Geräte im Wohnmobil die nur auf 12 Volt ausgelegt sind.

Ich dachte der Temperaturausgleich ist vor allen Dingen bei Temperaturen über 25 Grad wichtig, damit die Batterie nicht zu heiß wird.

Den Battery Sense habe ich mir ja extra gekauft damit der Laderegler die Spannung genau der Temperatur anpasst um die AGM Batterie optimal zu laden. Die Temperatur Kompensation auszuschalten wäre dann doch völlig unsinnig.

Schadet nun der hohe Strom der Batterie und den Geräten? Was soll ich tun?

Liebe Grüße

Uwe


0 Likes 0 ·
Stefanie avatar image Stefanie ♦♦ giotti938 commented ·

Es kann durchaus sein, dass einige Geräte die hohe Ladespannung nicht vertragen. Was die AGM Batterie betrifft, so gibt das Datenblatt darüber Auskunft.

Und nein, die Temperaturkompensation dient zum optimalen Laden der Batterie auch bei niedrigen Temperaturen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um das Problem zu umgehen, z. B.:

1. Die Temperaturkompensation auf 0mV/°C einstellen. Damit wird diese defakto ausgeschaltet. Ob das im Sinne der Batterie ist, darüber gibt das Datenblatt bzw. der Hersteller Auskunft.

oder, wenn die Temperaturkompensation zwingend notwendig ist:

2. der Einsatz eines (oder mehrerer) DC-DC Konverters, der dafür sorgt, dass man über eine konstante 12V Ausgangsspannung für die Geräte verfügt.

Tendenziell würde ich auf 1. setzen.

0 Likes 0 ·
Matthias Lange - DE avatar image Matthias Lange - DE ♦ giotti938 commented ·

Da müssen sie schauen, was der Hersteller der Batterien als Temperaturkompensation angibt und die Werte im Regler entsprechend anpassen.

Oder

Die Temperaturkompensation ausschalten.

Die Temperaturkompensation geht immer von 25°C aus. Bei höheren Temperaturen wird die Spannung reduziert und bei niedrigen Temperaturen wird die Spannung erhöht.

0 Likes 0 ·
jonas211 avatar image
jonas211 answered ·

Hallo,

ich hatte eben ein ähnliches Phänomen.

Solarmodul heute morgen bei ~5 Grad aufgebaut.

Jetzt bei 20 Grad habe ich plötzlich 14,95V an der AGM, obwohl ich 14,7 eingestellt habe.

Könnte das auf die Temperaturkompensation zurückzuführen sein?

Ich habe mal mit dem Multimeter nachgemessen. Es lagen tatsächlich 14,9V an der Batterie an...

Auch durch das eintragen von 14,6 als max Absorptionsspannung hat sich die Spannung nicht verringert. Erst durch das völlige spannungslos schalten und anschließendes wieder anschließen des MPPT lag die Spannung dann wieder bei genau 14,7V.

Das ist doch nicht Sinn der Sache und schädigt die Batterie, oder?


Ich habe einen MPPT SMART SOLAR 75/15 an einer 120 AH AGM Batterie.

Liebe Grüße

Jonas

3 comments
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

Matthias Lange - DE avatar image Matthias Lange - DE ♦ commented ·
Wie oben schon geschrieben, sollte das Datenblatt der Batterie darüber Auskunft geben, welche Werte die richtigen sind.

Der MPPT misst einmal die Spannung zu beginn der Ladung (interner Sensor) und dann noch mal später kurz vor Ende der Ladung.
Da der MPPT selbst bei der Ladung warm wird, kann die Temperatur nicht während der Ladung überwacht werden.
Für ein besseres Ergebnis sollte ein externer Sensor genutzt werden (BMV/SmartShunt, Smart Battery Sense oder über ein GX Gerät).

Steht aber auch alles im Handbuch.

0 Likes 0 ·
jonas211 avatar image jonas211 Matthias Lange - DE ♦ commented ·
Ok danke für die Antwort!

Das heißt, wenn z.b. der Smart Battery Sense verwendet wird, kann der Laderegler die aktuelle Temperatur, statt der vom Morgen verwenden?

Liebe Grüße

Jonas

0 Likes 0 ·
Matthias Lange - DE avatar image Matthias Lange - DE ♦ jonas211 commented ·
Das ist der Gedanke hinter einem externen Sensor.
1 Like 1 ·