question

equi avatar image
equi asked

Nur Überschuss in den Akku laden?

Moin Moin,


ich habe folgendes System:


Multiplus 2

48V 105Ah LifePo4 Speicher

2x MPPT 100/20

ET340


ESS Assistent ist installiert und so eingestellt, dass der Zähler gegen 0 gehalten wird.


Anliegen:

Ich möchte, dass nur PV Überschuss in den Akku geladen wird.


Problem:

Akku min. SOC ist auf 10% eingestellt (diesen SOC hat die Batterie auch gerade)

Generiert die PV Anlage über die MPPT's nun z.b. 100W, werden diese genutzt um den Akku zu laden (bis ca. 14%).

Danach wird der Verbrauch am Zähler gen 0 gehalten (PV+Akku) bis der Akku wieder bei 10% angekommen ist - danach beginnt das Spiel von vorn.


Ist es möglich, dass nur PV Power für die Ladung genutzt wird, die über ist?

Beispiele (vereinfacht):

Soll:

PV generiert 100W, Hausverbrauch liegt bei 600W, Zähler geht runter auf 500W, Akku wird nicht geladen.

PV generiert 1200W, Hausverbrauch liegt bei 600W, Zähler wird mit 600W gen 0 geregelt und die übrigen 600W fließen in den Akku.


Danke und Grüße,

equi


Multiplus-IIESSsmart mppt
1 comment
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

ojack avatar image ojack commented ·
Ja, so würde ich mir das Verhalten auch wünschen. Gerade bei schlechtem Wetter entstehen hier unnötige Verluste durch das ständige Laden/Entladen um die 3%. Schlimmer wird es noch wenn dann Battery Life das Entladelimit um 5% erhöht. Dann müssen erst 8% in den Akku gequält werden bis wieder Direktverbrauch startet.
1 Like 1 ·
8 Answers
holger Bleckwehl avatar image
holger Bleckwehl answered ·

Aber genau das macht doch ESS. Du solltest ohne Battery-Life einstellen.

Aber natürlich geht Laden/Entladen immer wieder wechselweise z.B. bei dicken Wolken.

4 comments
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

ojack avatar image ojack commented ·

Aber auch ohne Battery-Life bleibt das Problem, dass morgens oder bei schlechtem Wetter immer nach Errichen von SOCmin erstmal nur die Batterie wieder um +3% geladen wird. Und das mit 100% der PV-Leistung.

Warum können diese 3% nicht nur mit dem PV-Überschuss geladen werden? So hätte es equi gern. (und ich auch).

1 Like 1 ·
equi avatar image equi commented ·
Ohne Battery-life verhält es sich wie oben beschrieben.


Akku ist auf 10%

Morgens kommt was über die PV rein und es wird lediglich der Akku bis 13 oder 14% damit geladen und dann wird der Akku wieder bis auf 10% entladen und es beginnt wieder von vorn.

0 Likes 0 ·
maha avatar image maha equi commented ·
Aber nur, weil dein Verbrauch höher ist als die PV-Leistung...;-)
1 Like 1 ·
ojack avatar image ojack maha commented ·
Was im Winter und bei Regenwetter ja durchaus mal normal sein kann.

Trotzdem bzw. erst recht dann verstehe ich nicht warum dann mit 100% PV die Batterie geladen werden muss.

Battery Life bringt im Winter den SOC generell in den oberen Bereich. Wenn das Entladen dann über Nacht bei z.B. 70% abgeschaltet wird, sehe ich keinen Grund warum von da aus nicht nur mit PV Überschuss geladen werden soll.

0 Likes 0 ·
equi avatar image
equi answered ·

Gibt es keine Option dieses Verhalten abzustellen?

Prio sollte die Einspeisung ins Netz sein und es soll nur geladen werden, wenn mehr zur Verfügung steht als momentan verbraucht wird.

2 comments
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

juergenal avatar image juergenal commented ·
Nein, das ESS macht genau das was Du beschreibst.
0 Likes 0 ·
ojack avatar image ojack juergenal commented ·
Ja, aus meiner Sicht ein klarer Softwarefehler bzw. Designmangel.

Vielleicht erbarmt sich Victron ja irgendwann und führt dafür einen Parameter ein....

0 Likes 0 ·
holger Bleckwehl avatar image
holger Bleckwehl answered ·

Das ist kein Softwarefehler, ist eine reine Schutzfunktion für den Akku. Damit er nicht am Min-SOC umwackelt (bei schlechtem Wetter).

Das was Du willst, erreichst Du nur mit einem eigenen Wechselrichter für die PV. Dann würde er genau das machen... nur den Überschuss zum Laden nehmen und fehlende Leistung aus dem Akku. Aber die 3% Schutzregel für den Akku würde trotzdem bleiben.

1 comment
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

equi avatar image equi commented ·
Es ist für den Akku sicher nicht besser immer von 10 auf 13 und wieder entladen zu werden. Ich würde ja geplantes Laden zu gegeben Zeiten verwenden, wenn sich diese 3% Regelung ausschalten ließe.
0 Likes 0 ·
gexle avatar image
gexle answered ·

@holger Bleckwehl

Zitat:Das was Du willst, erreichst Du nur mit einem eigenen Wechselrichter für die PV.

Hab mitgelesen und interessiert mich auch -> er hat doch einen eigenen PV oder -> 2x MPPT100/20

Oder verstehe ich das falsch?

2 comments
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

equi avatar image equi commented ·

Er meint einen eigenständigen PV Wechselrichter parallel zum Multitplus.

Was ja auch wieder teuer und unschön ist, denn da entstehen Gleichrichtungsverluste.

0 Likes 0 ·
holger Bleckwehl avatar image holger Bleckwehl commented ·
MPPTs werden an den Akku angeschlossen ( das sind quasi Spannungswandler)... Wechselricher für PVs erzeugen aus Gleichspannung Netzspannung
0 Likes 0 ·
sierra avatar image
sierra answered ·

Ich schliesse mich mal an. Grid first wäre schon eine brauchbare Option.

2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

Enrico Lahl avatar image
Enrico Lahl answered ·

Ja, das Problem habe ich auch - es wäre super, wenn die 3% "Regel" ausgeschaltet werden kann.
Die andere Option mit einem eigenständigen PV Wechselrichter macht meines Erachtens keinen Sinn, da dieser wieder Geld kostet und die Gleichrichtung den Wirkungsgrad immens verschlechtert.

1 comment
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

maha avatar image maha commented ·

@Enrico Lahl Die andere Option mit einem eigenständigen PV Wechselrichter macht meines Erachtens keinen Sinn, da dieser wieder Geld kostet und die Gleichrichtung den Wirkungsgrad immens verschlechtert.


Sorry, aber es ist genau anders herum! Ein AC-WR würde bei Direktverbrauch deutlich(!) effizienter arbeiten, denn beim ihm würde nur einmal gewandelt, nämlich von DC zu 230V AC ohne(!) Einbeziehung des Multis. Bei reiner DC-Erzeugung wird erst im MPPT DC auf die entsprechende Ladespannung für die Batterie heruntergeregelt und dann muss der Multi mit seinem(!) Wirkungsgrad 230V-AC erzeugen.
1664441332520.png

0 Likes 0 ·
1664441332520.png (80.0 KiB)
equi avatar image
equi answered ·

Danke für die bisherigen Antworten.
Ja, es mag sinnvoll sein die Anlage mit einem externen Wechselrichter zu betreiben, wenn man denn schon einen hätte. Die aktuellen Preise für diese Geräte sind immens, da dauert es Jahre, bis man da wieder auf einen Grünen Zweig kommt.
Ist ja auch für meine jetzige Situation (und ich scheine ja nicht allein zu sein) egal, denn es ist einach kein externer WR vorhanden.

1 comment
2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.

ojack avatar image ojack commented ·
Ein Hoymiles 1800 6T oder 2250 6T kostet nur etwa 400€. Die können 6 Module und sind 3 phasig.
0 Likes 0 ·
stefan-q17 avatar image
stefan-q17 answered ·

Bei den aktuell hohen Kosten, sollte Victron schon darüber nachdenken die per SW Update zu erweitern.

2 |3000

Up to 8 attachments (including images) can be used with a maximum of 190.8 MiB each and 286.6 MiB total.